Was ist Hawai´ian Hula Dance?
Der Hawai´ian Hula Dance hat eine sehr lange Tradition.
Seit Urzeiten wurde auf Hawai´i getanzt und zwar von Männern und Frauen.
Wie überall auf der Welt wurde einst zu jeder Gelegenheit getanzt, bei Geburt und Tod, Freude und
Leid, aber auch um Götter zu ehren. Es heißt sogar, dass der 1. Hula von einem Gott getanzt worden sei.
Es ranken sich jedoch sehr viele Mythen, Sagen und Geschichten um die hawai´ianischen Inseln.
Es gab damals auch noch keine Schriftsprache, daher übernahm der Tanz diese Funktion.
Geschichten wurden mit den Händen erzählt und so über Jahrzente überliefert.
Da gibt es Laka, die Göttin des Tanzes oder auch die Feuergöttin Pele, für diese auch heute
noch getanzt wird. Immerhin gibt es auf Hawai´i den Kilauea, einen der aktivsten Vulkane der Welt.
Im Laufe der Zeit hat sich der Hula immer weiter entwickelt. Heute unterscheidet man 2 Arten
von Hula- den klassischen, traditionellen Hula Kahiko & den modernen Hula Auana.
Hula Kahiko
Dieser Stil stammt noch aus der Zeit bevor, im frühen 19. Jahrhundert
europäische Missionare nach Hawai´i kamen. Sie wurden von den
Hawai´ianern freundlich aufgenommen, konnten sich aber im Gegensatz nicht
mit der Freizügikkeit des traditionellen Tanzes abfinden. Sie verstanden den
tieferen Sinn des einst religiösen Hula nicht, stuften ihn als heidnisch ein
und verboten ihn kurzerhand. Fast 20 Jahre lang mussten die Hawai´ianer
ihren uralten Traditionen heimlich nachkommen. Erst mit König
David Kalakaua, auch Kawika genannt wurde das Verbot aufgehoben.

Seite 3 , Aloha